om@unsereseminare.de            08504/957 2107 - manchmal AB, aber mit Rückrufgarantie





























Login | zitat |stats

Zwei sichere Schlüssel zum Glück



In diesem ersten Kapitel erfährst du zwei erste wesentliche Schlüssel zu Glück und Erfolg. Bevor wir dazu kommen jedoch eine wachrüttelnde Betrachtung:

Die mehr oder wenige bewusste Motivation der meisten Leser, die sich dieses e-book herunterladen, ist wahrscheinlich, zu erfahren, wie sie mehr Geld, Erfolg oder anderes erreichen können. Den Traumpartner, den idealen Beruf oder was auch immer. Diese Motivationen sind tief menschlich und absolut in Ordnung - jedoch:

Wenn du nur lernst, deinen Geist
für Wohlstand und Erfolg einzusetzen,
wirst du zwar mehr besitzen,
aber nicht zwangsläufig glücklicher sein.

Mir ist hier wichtig einen eindeutigen Unterschied zwischen Wohlstand und Glück zu machen - dieses ebook soll ja zu beidem beitragen. Wohlstand ist göttlich, außer Frage. Jedoch wenn dann und nur ein Begleiter des Glücks - nicht die Ursache für Glück. Für das gedankliche Ich ist die Aussage, dass das krampfhafte Streben nach Besitz und äusseren Sicherheiten ein Irrweg ist, so tief erschütternd, dass solche Aussagen meist blitzschnell relativiert werden vom Verstand. Wie fühlt es sich gerade in dir an - ist da ein unangenehmes Spannungsgefühl oder ein entspanntes "Ja, diese Aussage kann ich gut annehmen" fühlbar in dir?

Das bedeutet nicht, dass du verzichten sollst.
Im Gegenteil kannst du in gesegneter Fülle leben
und du wirst hier auch lernen, wie das geht.
Aber Glück entsteht IN dir.

Tatsache ist doch: Menschen können im schönsten Haus tief unglücklich sein, am friedvollsten Platz wütend sein, trotz Erfolg und Ruhm verzweifelt und einsam sein. Unser Glück entsteht in Herz und Geist. Äussere Formen sind sekundär. Sie geben eine gewisse Sicherheit und Gestaltungsfreiheit, aber bei genauer Betrachtung ist Sicherheit, Freiheit oder ein gutes Selbstwertgefühl durch äußere Bedingungen immer sehr relativ und unter Umständen schnell wandelbar. Daher sind Wohlhabende oder Einfluß-Reiche Menschen nicht zwingend entspannt, geschweige denn glücklich. Und wie viele von ihnen FÜHLEN sich wirklich frei, wo Geld doch angeblich frei macht?

Was Glücksforscher herausgefunden haben:

Glücksforscher haben erfolgreiche und offensichtlich glückliche Menschen weltweit befragt und analysiert. Eine Gabe, eine Wesensqualität fanden Sie bei allen gleich. Ob Frau oder Mann, egal welche Kultur und Religion: die Fähigkeit zur Dankbarkeit war stark ausgeprägt. So lautete ein Ergebnis der Untersuchung quasi, dass kein Mensch glücklich sein kann, wenn er die friedvolle Gabe der Dankbarkeit nicht in sich entwickelt hat!
Dankbarkeit ist
ein wesentlicher Schlüssel zum Glück.

Es nützt nichts, jetzt zu resignieren oder über sich selbst aufzugeben , wenn du erkennen solltest, dass diese Gabe bei dir gerade nicht so aktiv ist. Es nützt auch nichts zu sagen „Bei meiner Lebenssituation? Wofür soll ich da bitte auch noch dankbar sein?“. Ebenso ist Dankbarkeit nichts, was wir in die Wiege gelegt bekommen haben müssen – also auch wenn unsere Eltern diese Gabe nicht lebten und vorlebten, wir HABEN SIE. Dankbarkeit ist eine Qualität unseres WAHREN Wesens, unseres innersten Kernes. Wir müssen sie nur wieder wecken, sie aktivieren.

Dankbarkeit können wir wieder
erwecken und erlernen in uns.
Sie macht glücklich.
Ebenso können wir uns in jeder
Lebenssituation in Dankbarkeit üben.

Natürlich ist es schwer und zuerst auch nicht notwendig, für einen Arbeitgeber oder Partner Dankbarkeit zu empfinden, der dich eben erst vor die Tür gesetzt hat. Es geht darum, das Bewusstsein und damit auch die seelische Energie auf das zu richten, was im Leben gegenwärtig angenehm und bei genauer Betrachtung nicht selbstverständlich ist. Das ist schon ein großer, lebenswandelnder Schritt.

Wahren, wirklich tiefen und dauerhaften Frieden wirst du in dem Maße finden, wie du wirklich auch die Meisterwerke verwirklichst, sogar in obigen Situationen Dankbarkeit im Herzen zu erzeugen und auf die Situation auszustrahlen. Dass dies an manchen Punkten im Leben fast unmöglich scheint, weiß ich nur zu gut. Und doch, ich zitiere aus einem japanischen Sutra: "Wahre Aussöhnung zeigt sich nur in der Dankbarkeit. Mich (den großen Geist, die Herrlichkeit) wirst du erst schauen, wenn du dich mit allen Dingen im Kosmos ausgesöhnt hast, weil ich alle Dinge bin."

Den Blick auf das zu richten, was gelingt und gut ist und dafür zu danken, ist im Leben etwas fundamental wichtiges! Dem geistigen Fokusgesetz zufolge wird nämlich immer das im Leben zementiert und mehr, was wir mit unserem Bewusstsein fokussieren. Worauf wir unseren Blick richten, worüber wir lamentieren oder worüber wir dankbar sind – es wird sich verstärken und vermehren. So oder so. Diese Wirkung kann somit Fluch, aber auch tiefer Segen sein.

Das Fokusgesetz wirkt gnadenlos oder segensreich.
„Wer hat dem wird gegeben,
und wer wenig hat,
dem wird das Wenige auch noch genommen.“
Jesus Christus

Jesus wußte, wenn jemand wenig hat, dann hat er dies auch durch dieses Prinzip selbst permanent erschaffen und genau dieses Prinzip wird ihm das Wenige auch noch nehmen – kein strafender Gott, nicht wegen Sünde. Der Glaube an einen bestrafenden Gott ist belastend und dient der Angst und nicht der Liebe und damit auch nicht dem Glück auf Erden. Nein, es ist ein geistiges, heiliges Prinzip – im alles umfassenden Geist/Kosmos/Gott wirksam. Wer jedoch dieses Prinzip bewusst nutzt – ja: „Dem wird gegeben.“ Von allen Seiten, vom Leben, dem „Zufall“ und stets zur rechten Zeit.

Du hast die Wahl , in welcher Form dieses Prinzip auf dich und dein Leben wirkt. Ausweichen kannst du diesem Prinzip jedoch nie und niemals.

Worauf wir unser Bewusstsein richten,
worüber wir uns ärgern,
oder wofür wir dankbar sind -
es wird sich verstärken und mehren.
Wenn wir Dankbarkeit praktizieren
richtet sich automatisch unser Bewusstsein
auf das Schöne und Gute
und mehrt dieses in unserem Leben.

Es ist eine hohe Kunst, sich seiner Worte, Gedanken und Emotionen bewusst und gegenwärtig zu werden. Dir selbst und deinen Lieben zuliebe: lerne es! Du gestaltest nicht nur dein Leben, sondern hast permanent auch Wirkung auf Andere, insbesondere auf die, denen du am meisten verbunden bist.

Wann immer du sprichst, sei es laut oder im Geiste mit dir, sei dir bewusst, dass es bereits wieder ein Schöpfungsprozess ist und überlege: will ich mehr von diesen Umständen im Leben haben? Wenn ja, dann sprich voller Freude darüber. Wenn nein, lerne zu schweigen - du mußt nicht über alles immer und immer wieder reden oder lamentieren. Werde wach und gegenwärtig in dir. Achte darauf, über was du sprichst und was du aussprechen willst.
Dies sind die nächsten Kapitel:

Jeden Tag ist Erntedank - Wirklich bereit für Glück? - Die Weichen auf Glück stellen - Das Gesetz von Ursache und Wirkung - Richtige Saat führt zu richtiger Ernte - Schütze dich und deine Heiligtümer - Den Fokus auf das richten, was du willst -Wünsche, Ziele und wahre Erfüllung - Der nächste Schritt und der Schweinehund - Dein Lebens-Drehbuch zum Leben erwecken - Sprenge deine Begrenzungen - So erschaffst du neue Wirklichkeiten - Die Macht der Imagination
voll nutzen - Die Kunst bei sich zu bleiben und loszulassen - Stelle dir die richtigen Fragen - Die 5 schöpferischen Glücksfragen - Wie Kosmos und Intuition dich führen - Wie nun ALLES zusammenwirkt - Was wirklich zählt.

HIER alle 20 Kaptiel abrufen.

 

Diese Seite einem FreundIn schicken.

 

 

Unser Buch
für Paare, Eltern und Schwiegereltern.
Empfohlen von der Bestsellerautorin
Eva-Maria Zurhorst.

Hier können Sie dieses
Buch für sich, oder zum Verschenken bestellen.


 

 

Der Klassiker.
Unser erstes Buch. Nur
noch bei uns erhältlich:

Hier können Sie probelesen und dieses Buch für sich, oder zum Verschenken bestellen.
Letzte Änderung: 11. October 2017
Powered by CMSimple © Copyright 2017 www.unsereseminare.de - Spaced by BayernMarketing.de